Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule gliedert sich in folgende Abschnitte:
  • Halswirbelsäule (HWS)
  • Brustwirbelsäule (BWS)
  • Lendenwirbelsäule (LWS)
  • Becken und Hüftgelenke
Behandlung und Therapie der WirbelsäuleErst duch die Wirbelsäule wird es möglich, dass wir uns in aufrechter Haltung bewegen können.
Sie stabilisiert den Oberkörper und verbindet unsere Beine, die Schultern und die Arme. Aufgrund zahlreicher Muskeln, Sehnen und Bänder wird es möglich, dass wir uns beugen, strecken, seitlich bewegen und drehen können. Darüberhinaus schützt das Rückgrat unsere Nervenbahnen, das Rückenmark.

Die Wirbelsäule ist häufig Ausgangsort von Rückenschmerzen.
Zahlreiche Rückenbeschwerden haben ihren Ursprung in der Wirbelsäule. Die häufigste Erkrankung im Bereich der Wirbelsäule sind Störungen an den Bandscheiben.
Aber auch Erkrankungen der kleinen Wirbelgelenke, oder der Wirbelkörper können auftreten. Langanhaltende (Fehl)Belastungen, kombiniert mit degenerativen Prozessen beschleunigen die Störanfälligkeit, so dass heute leider auch schon sehr junge Menschen an Wirbelsäulenerkrankungen leiden.

Rückengerechtes Verhalten im Alltag, kombiniert mit einer gesunden Ernährung und einem guten Bewegungsprogramm können hier bereits vorbeugend sein.
Bei den Erkrankungen der Wirbelsäule ist eine gute Diagnose ganz wichtig.
Therapeutische Ansätze orientieren sich immer an der Grunderkrankung