Chiropraktik und Chirotherapie

Die Chiropraktik und Chirotherapie ist ein ganzheitliches, naturheilkundliches Behandlungskonzept.

Der Beruf des Chiropraktiker ist heute weltweit verbreitet und anerkannt und nimmt eine wichtige Stellung innerhalb des Gesundheitswesen ein.
Aufgrund seines Haupteinsatzbereiches, der Wirbelsäulenbehandlung, gewinnt die Chiropraktik immer mehr an Bedeutung.
Die Chiropraktik diagnostiziert und behandelt die Körperhaltung, die Beweglichkeit der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates (Gelenke, Nerven, Muskeln, Sehnen und Bänder). Hierbei kommen spezielle orthopädische, wie auch Neurologische und chiropraktische Untersuchungsmethoden zum Einsatz.

Die Prüfung der Beweglichkeit der Wirbelsäule steht meist im Vordergrund. Aber auch das Gelenkspiel anderer Gelenke wird überprüft und in die Befunderhebung mit einbezogen. Auch der Zustand der Muskulatur sowie der Sehnen und Bänder werden kontrolliert.
Häufig werden auch Röntgenbilder zur Befunderstellung hinzugezogen.
Je nach Befund werden dann verschiedene manuelle Techniken zur Mobilisierung der Betroffenen Gelenke eingesetzt.
Diese Techniken haben sich in den vergangenen 20 Jahren immer mehr verfeinert und sehr spezialisiert, siehe Osteopathie.
Nichts erinnert an die Techniken der frühen Jahre.
Meist wird die betroffenen Muskulatur durch gezielte Massagen vorbereitet.

Zu einer guten Chirotherapie gehören auch Gymnastikinstruktionen und Tipps für rückengerechtes Verhalten im Alltag.
Lokales Einzugsgebiet:
Bodenseekreis, Friedrichshafen, Überlingen am Bodensee, Salem, Markdorf, Meersburg, Pfullendorf, Konstanz, Kreuzlingen, Schaffhausen, Stockach, Radolfzell, Singen, Tuttlingen
Schweiz: St. Gallen, Winterthur, Zürich, Engen, Allensbach