Rauchfrei durch Raucherentwöhnung

Wenn auch der Entzug von Nikotin keine physischen Schmerzen verursacht, so imponiert von Zeit zu Zeit ein doch stark ausgeprägtes Verlangen nach einer Zigarette. Dieses Verlangen wird häufig auch als "beinahe" körperlich empfunden. Eine solchermaßen irritierte Psyche somatisiert schnell und intensiv!

Unsere Methode

Das Wichtigste vor jeder Behandlung einer Suchtproblematik sollte der absolute Wunsch sein, mit dem jeweiligen Suchtmittel aufzuhören! Nur wenn diese Grundvoraussetzung gegeben ist, kann eine– auch dauerhaft erfolgreiche Behandlung, eingeleitet werden.
Zunächst muß so etwas wie ein eigenes Sucht-Profil erarbeitet werden. Das heisst, es muß möglichst exakt eruiert werden, in welchen Situationen das Verlangen nach einer Zigarette stärker und in welchen Situationen es als nicht so stark empfunden wird. Hierauf aufbauend, sollte eine ganz persönliche Anti-Raucher-Stategie entwickelt werden.

Die Nichtraucher–Behandlung

Die tragende Säule der Nichtraucherbehandlung ist die Akupunktur.
Es kommt vorrangig die Ohrakupunktur zum Einsatz. Gerade im Bereich der Ohrakupunktur kann man "Süchteleien" gut beeinflussen. Bei schwierigeren Fällen kommen auch Punkte aus der Körperakupunktur zur Anwendung.
Bestimmte Punktstimulationen und Techniken der Anti-Raucher-Behandlung haben wir auch in China immer wieder gesehen.
Es ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen, dass durch Reizung bestimmter Akupunkturpunkte Endorphine (körpereigene Substanzen) freigesetzt werden, welche die Entzugssymptomatik deutlich verringern.
Zusätzlich verwenden wir Kombinationen bestimmter Homöopathischer Mittel in spezieller Dosierung. Dies hat sich in unserer Behandlung zur Rauchentwöhnung doch bestens bewährt.
Nicht zu vergessen sind auch bronchiale Vorerkrankungen, wie man sie gerade beim Raucher häufig findet. Bei Beschwerden der Atemwege oder der Bronchien ist deshalb auch eine evt. Vorbehandlung dieser Symptomatik ganz wichtig. Eine evtl. bestehende Atemwegserkrankung sollte deshalb auch bereits im Vorfeld der Anti-Raucherbehandlung abgeklärt und ausgeschlossen werden.

Aufhören mit dem Rauchen

Ein weiteres Element unserer Anti-Nikotin-Behandlung ist die Hypnose.
Allerdings wird immer wieder propagiert, die Hypnose allein könne Menschen zu Nichtrauchern machen! Dies ist nicht so!
Der unbedingte Wille mit dem Rauchen aufzuhören muß unbedingt bereits vorhanden sein. Keine Hypnosetechnik ist allein von sich aus in der Lage ein Suchtproblem dauerhaft zu lösen. Dennoch ist gerade die Heilhypnose ein Element mit großer Wirkung, wenn sie gut und adäquat eingesetzt wird!

Eine Grundvoraussetzung aber ist die Hypnosetauglichkeit des jeweiligen Menschen.
Nicht jeder Mensch ist hypnosensibel und deshalb funktioniert die Hypnose auch nur dort, wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Ob jemand für die Hypnosebehandlung überhaupt geeignet ist, klären wir in unserem Einleitungsgespräch.
Lokales Einzugsgebiet:
Bodenseekreis, Friedrichshafen, Überlingen am Bodensee, Salem, Markdorf, Meersburg, Pfullendorf, Konstanz, Kreuzlingen, Schaffhausen, Stockach, Radolfzell, Singen, Tuttlingen
Schweiz: St. Gallen, Winterthur, Zürich, Engen, Allensbach